Oberflächentechnik

Als Oberflächentechnik bezeichnet man die Summe aller Technologien zum Verändern der Oberflächeneigenschaften von Bauteilen und Werkzeugen.

Ein Basiswerkstoff, der auf Grund seiner Eigenschaften (Gewicht, Verformbarkeit, Festigkeit, Bearbeitbarkeit, Wirtschaftlichkeit, etc.) ausgewählt wurde, hat in den meisten Fällen nicht die gewünschte Eigenschaft im Hinblick auf Verschleiß, Reibung, Korrosion, Lackhaftung, elektrische Leit- bzw. Isolierfähigkeit, Reflexion und besondere Dekoration.

Erst die Eigenschaft des Basiswerkstoffes zusammen mit den entsprechenden Eigenschaften der Oberfläche ergeben einen „Verbundwerkstoff“ der dem Anforderungsprofil der Bauteile und Werkzeuge im Ganzen genügt.

Die Oberflächentechnik und hier insbesondere die Galvanotechnik bietet eine technisch hochwertige, praktikable und wirtschaftliche Lösung an.

Fazit:

Die technische Herausforderung der Auswahl von Oberflächen und das Zusamemenführen leistungsstarker Partner versteht die Wo//CoWolfgang Kohl Consulting – aus Solingenals beratende und kundenorientiere Dienstleistung.